Πέμπτη, 29 Μαρτίου 2012

ΕΝΑ ΠΟΙΗΜΑ - ΠΟΛΛΟΙ ΣΥΝΘΕΤΕΣ





ΕΝΑ ΠΟΙΗΜΑ ΠΟΛΛΟΙ ΣΥΝΘΕΤΕΣ



Επιμέλεια
*Mina Dakou

  GÖTHE JOHANN WOLFGANG von
1749-1832


  • Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide!
Nur wer die Sehnsucht kennt
Weiß, was ich leide!
Allein und abgetrennt
Von aller Freude,
Seh ich ans Firmament
Nach jener Seite.
Ach! der mich liebt und kennt,
Ist in der Weite.
Es schwindelt mir, es brennt
Mein Eingeweide.
Nur wer die Sehnsucht kennt Weiß, was ich leide!


Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide! -Franz Peter Schubert - Gundula Janowitz http://www.youtube.com/watch?v=aRQtevGeYP8&feature=youtu.be
Christa Ludwig : Mignon "Nur wer die Sehnsucht kennt" by Hugo Wolf
http://www.youtube.com/watch?v=qawxYNfhiUk&feature=youtu.be
Schumann lieder 'Nur wer die Sehnsucht kennt', Op.98a No.3
http://www.youtube.com/watch?v=IBFR6P-yQmM&feature=youtu.be
Sehnsucht ("Nostalgia") WoO 134 ( 4 Lieder ). Lied 2 en Sol menor. Ludwig van Beethoven
http://www.youtube.com/watch?v=oRcoakq6SjU&feature=youtu.be
Christa Ludwig : "Nur wer die Sehnsucht kennt" by Tchaikovsky
http://www.youtube.com/watch?v=MCr_QkNEbU0&feature=youtu.be

  •  Mignon
Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
Die Myrte still und hoch der Lorbeer steht?
Kennst du es wohl?
Dahin! dahin
Möcht ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.
Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach.
Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
Und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, getan?
Kennst du es wohl?
Dahin! dahin
Möcht ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn.
Kennst du den Berg und seinen Wolkensteg?
Das Maultier sucht im Nebel seinen Weg;
In Höhlen wohnt der Drachen alte Brut;
Es stürzt der Fels und über ihn die Flut!
Kennst du ihn wohl?
Dahin! dahin
Geht unser Weg! O Vater, laß uns ziehn!




Elisabeth Grümmer, "Connais-tu le pays?", Thomas: Mignon (rec. 1953)
http://www.youtube.com/watch?v=uaujngAAfBg&feature=youtu.be
Schumann op 79 no 29 Mignon Kennst du das Land
http://www.youtube.com/watch?v=gRc6ePe9LIc&feature=youtu.be
Schubert - D.321 Mignon (Kennst du das Land).wmv
http://www.youtube.com/watch?v=-X9-Qd7JA9w&feature=youtu.be
Christa Ludwig : Mignon "Kennst Du das Land" by Hugo Wolf
http://www.youtube.com/watch?v=_RX5js0A0Ig&feature=youtu.be
Beethoven - Kennst du das Land (6 Gesänge op. 75)
http://www.youtube.com/watch?v=lBHvH08SDuc&feature=youtu.be
Liszt - Mignons Lied (Kennst du das Land) - Fassbaender - Thibaudet
http://www.youtube.com/watch?v=bPl2t71cpIM&feature=youtu.be


  • "Gretchen am Spinnrade"


Meine Ruh' ist hin,
Mein Herz ist schwer,
Ich finde sie nimmer
Und nimmermehr.

Wo ich ihn nicht hab
Ist mir das Grab,
Die ganze Welt
Ist mir vergällt.
Mein armer Kopf
Ist mir verrückt,
Mein armer Sinn
Ist mir zerstückt.

Meine Ruh' ist hin,
Mein Herz ist schwer,
Ich finde sie nimmer
Und nimmermehr.

Nach ihm nur schau ich
Zum Fenster hinaus,
Nach ihm nur geh ich
Aus dem Haus.
Sein hoher Gang,
Sein' edle Gestalt,
Seine Mundes Lächeln,
Seiner Augen Gewalt,

Und seiner Rede
Zauberfluß,
Sein Händedruck,
Und ach, sein Kuß!

Meine Ruh' ist hin,
Mein Herz ist schwer,
Ich finde sie nimmer
Und nimmermehr.

Mein Busen drängt sich
Nach ihm hin.
[Ach]1 dürft ich fassen
Und halten ihn,
Und küssen ihn,
So wie ich wollt,
An seinen Küssen
Vergehen sollt!

Jessye Norman: "Gretchen am Spinnrade" by Franz Schubert
http://www.youtube.com/watch?v=CbfSHjDZS80
Richard Wagner: "Gretchen am Spinnrade" (Faust Lieder 6/7),Lone Koppel (soprano)
http://www.youtube.com/watch?v=fRpKMtZ6GY0&feature=youtu.be
Schubert Liszt - Gretchen am spinnrade
http://www.youtube.com/watch?v=uiY89adafeA&feature=youtu.be

  • Suleikas gesang
Ach, um deine feuchten Schwingen,
West, wie sehr ich dich beneide:
Denn du kannst ihm Kunde bringen
Was ich in der Trennung leide!

Die Bewegung deiner Flügel
Weckt im Busen stilles Sehnen;
Blumen, [Auen]1, Wald und Hügel
Stehn bei deinem Hauch in Tränen.

Doch dein mildes sanftes Wehen
Kühlt die wunden Augenlider;
Ach, für Leid müßt' ich vergehen,
Hofft' ich nicht zu sehn ihn wieder.


Eile denn zu meinem Lieben,
Spreche sanft zu seinem Herzen;
Doch vermeid' ihn zu betrüben
Und verbirg ihm meine Schmerzen.

Sag'
ihm, aber sag's bescheiden:
Wird mir seine Nähe geben.
Seine Liebe sei mein Leben,
Freudiges Gefühl von beiden

"Suleika II" - Franz Schubert - Elisabeth Schwarzkopf
http://youtu.be/3v6C_KKFNmw
Barbara Bonney - Suleika, op 34, 4 (Mendelssohn)
http://youtu.be/C48PQbS_iKg

  • Erlkönig
Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind;
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
Er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? -
Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron' und Schweif?
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif.

"Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
Manch bunte Blumen sind an dem Strand,
Meine Mutter hat manch gülden Gewand."

Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
Was Erlenkönig mir leise verspricht?
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind:
In dürren Blättern säuselt der Wind.


"Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön;
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
Und wiegen und tanzen und singen dich ein."

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düstern Ort?
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau:
Es scheinen die alten Weiden so grau.

"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."
Mein Vater, mein Vater, jetzt faßt er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan!

Dem Vater grauset's, er reitet geschwind,
Er hält in Armen das ächzende Kind,
Erreicht den Hof mit Müh‟ und Not:
In seinen Armen das Kind war tot.

"Erlkönig" (Schubert) - Thomas Quasthoff
http://youtu.be/rACDt1e1EWU
 Gerald Finley: "Erlkönig" 1 by J. F. Reichardt
http://youtu.be/0OVY8z9cKxs
Carl Loewe: Erlkönig (Thomas Quasthoff)
http://youtu.be/4evXatdMuEY
Gerald Finley: "Erlkönig" 2 by Carl Friedrich Zelter
http://youtu.be/ErLnhrjZlkk
Dietrich Fischer-Dieskau: "Erlkönig" by Louis Spohr
http://youtu.be/ibWGXlhuS10
Evgeny Kissin Schubert Liszt Erlkonig
http://youtu.be/hHE0Ibz19YI



"Über allen Gipfeln ist Ruh"
 


Über allen Gipfeln
Ist Ruh,
In allen Wipfeln
Spürest du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde,
Warte nur, balde
Ruhest du auch!






Schubert D 768 Wandrers Nachtlied ('Über allen Gipfeln ist Ruh').wmv
http://www.youtube.com/watch?v=6CUe_h9M9k8&feature=youtu.be
F. Liszt, Über allen Gipfeln ist Ruh, S. 306 (1848)
http://www.youtube.com/watch?v=9VOuySc7bYQ&feature=youtu.be
Martin Scherber: 'Über allen Gipfeln ist Ruh' (Goethe)
http://www.youtube.com/watch?v=YzebrDEENrA&feature=youtu.be
Mary - Wandrers Nachtlied
http://www.youtube.com/watch?v=RegGROXlcn8&feature=youtu.be



Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου